Ostern im ganzen Ort 

In Fambach wird Ostern in diesem Jahr auf den ganzen Ort verteilt. Am Ostersonntag werden an vier Stellen im Ort Stationen aufgebaut, an denen man den Passionsweg Jesu nachgehen kann. Die Station vor dem Vereinshaus etwa erinnert an das letzte Abendmahl Jesu mit den Jüngern; neben einem gedeckten Tisch liegen dort Brotrezepte zum Mitnehmen aus. Am Platz der Republik, in und vor der Kirche richtet der Kirchenvorstand die anderen Stationen her. Kinder können an jeder Station etwas einsammeln. In der Kirche wartet eine besondere Osterüberraschung auf sie. Daneben werden dort wie schon zu Palmsonntag Erzählfiguren aufgebaut, die das Ostergeschehen bildlich darstellen.

Weiterlesen
Da die Jakobuskirche am Ostersonntag von 10 bis 18 Uhr offen ist, haben Besucher viel Zeit, sich die Figuren in Ruhe anzusehen und auf sich wirken zu lassen. Auch das Blumenkreuz steht  – wie es in Fambach seit Jahren Tradition ist – in der Kirche zum Schmücken bereit. An Ostermontag wird das Blumenkreuz – sofern das Wetter es zulässt – vor der Kirche ausgestellt. Auch die Stationen im Ort sollen am Montag noch zu besuchen sein. „Wir hoffen, so etwas von der österlichen Stimmung spürbar zu machen, wenn wir schon nicht wie gewohnt die Festgottesdienste an diesen Tagen miteinander feiern können“, sagt Pfarrerin Milina Reichardt-Hahn. Sie weist auch auf die Passionstage hin: Am Gründonnerstag ist die Jakobuskirche von 17 bis 20 Uhr geöffnet, an Karfreitag von 14 bis 16 Uhr. Parallel dazu bieten Pfarrerin Reichardt-Hahn und Pfarrerin Enikö Somogyi an den drei Tagen Online-Gottesdienste an: Am Gründonnerstag um 19 Uhr mit Abendmahl, an Karfreitag um 15 Uhr sowie an Ostersonntag um 17 Uhr. Hinweise dazu folgen auf unserer Website und der Kirchengemeinde Barchfeld.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/ostern-im-ganzen-ort/