Familiengottesdienst per Video im Werratal

Speziell für Familien mit kleinen Kindern veranstalten die Kirchengemeinden im Werratal am Sonntag, 16. Mai, einen Online-Gottesdienst. Es geht um eine große Krise in der Welt, um ein Hoffnungszeichen und einen schwimmenden Zoo – sprich: die Geschichte von Noah und seiner Arche. Für die Kinder gibt es unter anderem Mitmachlieder und ein Malspiel. Ein weißes Blatt Papier und Buntstifte sollten sie darum bereitlegen. Beginn ist um 10.30 Uhr, ab 10.15 Uhr ist es möglich, sich einzuwählen.  Hierzu einfach auf folgenden Link klicken: https://zoom.us/j/91521735228?pwd=NjJ4RXF0clJaVHV1VEZ4bEVLQ0ZoQT09

Daneben besteht die Möglichkeit über die Seite www. zoom.us sich zuzuschalten: Im oberen Bereich den Menüpunkt anklicken „einem Meeting (Besprechung) beitreten“ und in das aufgehende Fenster die Besprechungsnummer (Meeting-ID) 915 2173 5228 und die Kennziffer FQv5Vu eingeben. Dem beigefügtem Plakat, welches Sie durch Anklicken vegrößern können, sind ebenfalls die Zugangsdaten zu entnehmen, einschließlich QR-Code. Die Musik im Gottesdienst wird dieses Mal live eingespielt von Kantor i. R. Christian Glöckner.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/familiengottesdienst-per-video-im-werratal/

Freiluftgottesdienst zu Himmelfahrt in Breitungen

 

Einzelheiten entnehmen Sie bitte beigefügtem Plakat, welches Sie durch Anklicken vergößern können.

Hinweis: Bei schlechtem Wetter finden Gottesdienste in den jeweiligen Ortskirchen statt. Da in Fambach krankheitsbedingt kein Gottesdienst stattfindent, sind alle Fambacher und Heßleser in die Gotteshäuser in Herren-oder Frauenbreitungen herzlich eingeladen!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/freiluftgottesdienst-zu-himmelfahrt-in-breitungen/

Konfirmand*innen der Kirchengemeinde

Konfirmandenjahrgang 2020

v. Boenigk, Paul, Schulweg 27, 98597 Fambach
Brunzel, Ansgar, Schmalkalder Weg 12, 98597 Fambach/OT Heßles
Büchel, Niclas, Süffig 8, 98597 Fambach
Heymel, Natalie, Schulweg 1, 98597 Fambach
Jäger, Lisa, Heinrich-Heine-Str. 2, 98597 Fambach
Kirchner, Maximilian, Karl-Marx-Str. 47, 98597 Fambach
Petter, Helena, Weiher 35, 98597 Fambach
Reinhardt, Franz, Str. d. Freundschaft 28, 98597 Fambach/OT Heßles
Scharfenberg, Frieda, Hauptstr. 3, 98597 Breitungen
Schmidt, Simon, Ernst-Thälmann-Str. 16, 98597 Fambach
Schröder, Max, Wahleser Weg 8, 98597 Fambach/OT Heßles
Sittig, Jacob, Gartenweg 10A, 98597 Fambach/OT Heßles
Wagner, Lena, Heinrich-Heine-Str. 10, 98597 Fambach

Konfirmandenjahrgang 2021

Bauer, Nikita, Schulweg 14, 98597 Fambach
Gelleszun, Nils, Mühlweg 9, 98597 Fambach
Grüßung, Carolin, Auf der Gebühne 8, 98597 Fambach
Lehmann, Elisabeth, Ernst-Thälmann-Str. 13A, 98597 Fambach
Peter, Kim, Schillerstr. 8, 98597 Fambach
Römhild, Anton, Wahleser Weg 4, 98597 Fambach/OT Heßles

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/konfirmandinnen-und-konfirmanden-der-kichengemeinde/

Kirche geöffnet zum Atemholen

In der Kirchengemeinde Fambach ist am Sonntag, 25. April und Sonntag, 2. Mai die Jakobuskirche wieder geöffnet von 10 bis 12 Uhr. Besucher sind eingeladen zum Innehalten; sie können sich Orgelmusik von Kantor i. R. Christian Glöckner sowie eine Andacht von Pfarrerin Milina Reichardt-Hahn anhören. In der Sakristei der Jakobuskirche stehen zum Anzünden Lichter bereit; die Andacht liegt zum Lesen und Mitnehmen aus. Samstags verteilt sie der Kirchenvorstand zurzeit an viele Fambacher Haushalte. Wer eine erhalten möchte, meldet sich im Pfarrbüro unter 036848-33913. Die Mini-Gottesdienste werden am jeweiligen Sonntag ab 12 Uhr zum Anhören auf dieser Seite bereitgestellt.

25. April 2021

02. Mai 2021

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/kirche-geoeffnet-zum-atemholen/

Corona-Gedenken auf dem Kirchberg

Mit Andachten auf dem Kirchberg beteiligt sich die Kirchengemeinde Fambach, Sonntag, den 18. April, am bundesweiten Corona-Gedenken. Jeweils 15, maximal 20 Minuten soll eine Andacht dauern. Da nur je zehn Personen daran teilnehmen können, wiederholen Pfarrerin Milina Reichardt-Hahn und Kantor i. R. Christian Glöckner die Veranstaltung dreimal hintereinander – um 10, um 10.30 und um 11 Uhr.  Allein mit diesen paar Minuten ist es natürlich nicht getan, der vielen Toten deutschlandweit oder auch nur der Verstorbenen im Ort ausreichend zu gedenken, aber es ist ein Moment zum Innehalten, ein kleiner Schritt auf dem langen Weg von Trauer und Verarbeitung. Um die Besucherzahl im Rahmen zu halten, schlägt die Pfarrerin vor, der älteren Generation den Vortritt zu lassen und als Jüngere zu den späteren Uhrzeiten zu kommen. Auch unter Abstand und bei allen Einschränkungen, meint sie, kann das Zusammenstehen trösten.
Bei schlechtem Wetter finden die Andachten in der Kirche statt. Bis 14 Uhr ist diese in jedem Fall geöffnet. Besucher finden dort Informatives zum Corona-Gedenken und die Erzählfiguren werden erneut aufgebaut.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/corona-gedenken-auf-dem-kirchberg/

Sonntag Quasimodogeniti, 11. April – offene Kirche

Herzliche Einladung in die Jakobuskirche am morgigen Sonntag. Von 10 bis 12 Uhrist sie für Besucher und einzelne Familien wieder geöffnet, neben einer Andacht der Pfarrerin sind österliche Orgelstücke von Kantor Glöckner zu hören.

Auch hier können Sie die Andacht wieder hören.

Einen gesegneten Sonntag wünschen wir Ihnen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/sonntag-quasimodogeniti-11-april-offene-kirche/

Ostern ist anders in diesem Jahr – Termine der Online-Gottesdienste

Plakat_Ostern_im_Ort

  • Trotzdem erinnern wir uns: Am Donnerstag an das letzte Mahl – im Online-Gottesdienst.
  • Trotzdem fühlen wir mit: Am Freitag zur Todesstunde Jesu – im Online-Gottesdienst.
  • Trotzdem feiern wir: Am Sonntag in Fambach – an vier Stationen den Weg Jesu nachgehen. Eindrücke und Bilder einsammeln. Für Kinder wartet in der Kirche eine Überraschung. Dort das Blumenkreuz schmücken.

Geöffnet ist die Jakobuskirche für Sie an Gründonnerstag von 17 bis 20 Uhr; an Karfreitag von 15 bis 17 Uhr; an Ostersonntag von 10 bis 18 Uhr.

Zu den Online-Gottesdiensten gelangen Sie über folgende Links – jeweils eine Viertelstunde vor Beginn ist die Anmeldung möglich:

am Gründonnerstag um 19 Uhr → zur Meetinginfo

https://zoom.us/j/99817258679?pwd=QXBsaDlBSm9Ja2lRZVdUd2N3UnZHUT09

Meeting-ID: 998 1725 8679
Kenncode: ysz7dJ

am Karfreitag um 15 Uhr → zur Meetinginfo

https://zoom.us/j/99455679057?pwd=a25hT0hkSHBFek0vQWhxU3hPZUZOdz09

Meeting-ID: 994 5567 9057
Kenncode: vLr3cW

am Ostersonntag um 17 Uhr → zur Meetinginfo

https://zoom.us/j/91696734782?pwd=YmNFeUx0MDl6Ri9hMkFQSVFtWExJQT09

Meeting-ID: 916 9673 4782
Kenncode: Z9ZLgT

Auf der Internetseite www.zoom.us können Sie sich auch manuell einwählen. Indem Sie im oberen Bereich auf den Punkt „einer Besprechung beitreten“ anklicken und in das aufgehende Fenster die Besprechungsnummer und Kennziffer eingeben.

Bei Fragen melden Sie sich gerne im Pfarramt unter 036848/33913.

Wir wünschen Ihnen trotz allem Ruhe über die Passionstage und Ostern. Ruhe von Gezerre und Sorgen. Ruhe, um Kraft zu holen. Ruhe, damit (wieder) frohe Momente entstehen.

Ihre Pfarrerin Milina Reichardt-Hahn

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/ostern-ist-anders-in-diesem-jahr-termine-der-online-gottesdienste/

Karwoche: Online-Gottesdienste im Werratal  

In der Karwoche und an Ostersonntag laden die Kirchengemeinden Herrenbreitungen, Barchfeld und Fambach auch zu Gottesdiensten im virtuellen Raum ein. Was die beiden vergangenen Malen bereits gut funktioniert hat, wollen die Pfarrerinnen Enikö Somogyi und Milina Reichardt-Hahn nun wiederholen. Beim Valentinstag und beim Weltgebetstag der Frauen haben mehr Leute mitgemacht als wir dachten, erzählt Pfarrerin Somogyi. Viele hätten sich getraut, auch die technischen Hürden zu nehmen, holten sich Unterstützung von Kindern oder Enkeln. „Dadurch haben wir Nähe und Gedanken geteilt, auch ohne in derselben Kirche zu sitzen“, sagt Pfarrerin Reichardt-Hahn. An Gründonnerstag soll im Online-Gottesdienst auch Abendmahl gefeiert werden.

Weiterlesen
Der Tag erinnert an das letzte abendliche Essen, bei dem Jesus mit seinen Jüngern zusammensaß. In Fambach habe man lange kein Abendmahl mehr in der Kirche feiern können, so Pfarrerin Reichardt-Hahn. „Ich weiß, dass es vielen fehlt, darum tasten wir uns jetzt auf diesem Weg vor.“ Wer mitmachen will, stellt sich vorher am besten ein Glas Wein oder Saft sowie ein Stück Brot neben dem Computer bereit. Weil das ungewohnt ist, wird es sich erstmal seltsam anfühlen, vermuten die Pfarrerinnen. „Aber es sind schließlich nicht wir, die zum Abendmahl einladen, sondern es ist religiös gesagt Jesus Christus selbst“, sagt Reichardt-Hahn. „Wenn wir uns digital um den Tisch versammeln, wird das deutlich, wovon wir immer gesprochen haben: Er ist überall da und verbindet uns miteinander.“ Wer Fragen zu den Online-Gottesdiensten hat oder technische Hilfe braucht, kann sich in den Pfarrämtern melden. In Barchfeld unter der Nummer 036961/44276, in Fambach unter 036848/33913. Die Zeiten der Online-Gottesdienste sind: Gründonnerstag um 19 Uhr, Karfreitag um 15 Uhr und Ostersonntag um 17 Uhr. Jeweils ab einer Viertelstunde vorher, ist es möglich sich anzumelden. Die Teilnahme funktioniert über die Links zu den Videokonferenzen auf den Internetseiten der Kirchengemeinden. Daneben kann man auf www.zoom.us auch den Punkt wählen „einer Besprechung beitreten/teilnehmen“ (im oberen Bereich). In das aufgehende Fenster müssen jeweils die Besprechungsnummer und der Kenncode eingegeben werden. Darauf gelangen die Teilnehmer zu den anderen in den Videokonferenzraum. (Die Zugangsdaten für die Gottesdienste sind Gründonnerstag: Besprechungsnummer 998 1725 8679 und Kenncode ysz7dJ. Karfreitag: Besprechungsnummer Besprechungsnummer 994 5567 9057 und Kenncode vLr3cW. Ostersonntag: Besprechungsnummer 916 9673 4782 und Kenncode Z9ZLgT.)

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/karwoche-online-gottesdienste-im-werratal/

Ostern im ganzen Ort 

In Fambach wird Ostern in diesem Jahr auf den ganzen Ort verteilt. Am Ostersonntag werden an vier Stellen im Ort Stationen aufgebaut, an denen man den Passionsweg Jesu nachgehen kann. Die Station vor dem Vereinshaus etwa erinnert an das letzte Abendmahl Jesu mit den Jüngern; neben einem gedeckten Tisch liegen dort Brotrezepte zum Mitnehmen aus. Am Platz der Republik, in und vor der Kirche richtet der Kirchenvorstand die anderen Stationen her. Kinder können an jeder Station etwas einsammeln. In der Kirche wartet eine besondere Osterüberraschung auf sie. Daneben werden dort wie schon zu Palmsonntag Erzählfiguren aufgebaut, die das Ostergeschehen bildlich darstellen.

Weiterlesen
Da die Jakobuskirche am Ostersonntag von 10 bis 18 Uhr offen ist, haben Besucher viel Zeit, sich die Figuren in Ruhe anzusehen und auf sich wirken zu lassen. Auch das Blumenkreuz steht  – wie es in Fambach seit Jahren Tradition ist – in der Kirche zum Schmücken bereit. An Ostermontag wird das Blumenkreuz – sofern das Wetter es zulässt – vor der Kirche ausgestellt. Auch die Stationen im Ort sollen am Montag noch zu besuchen sein. „Wir hoffen, so etwas von der österlichen Stimmung spürbar zu machen, wenn wir schon nicht wie gewohnt die Festgottesdienste an diesen Tagen miteinander feiern können“, sagt Pfarrerin Milina Reichardt-Hahn. Sie weist auch auf die Passionstage hin: Am Gründonnerstag ist die Jakobuskirche von 17 bis 20 Uhr geöffnet, an Karfreitag von 14 bis 16 Uhr. Parallel dazu bieten Pfarrerin Reichardt-Hahn und Pfarrerin Enikö Somogyi an den drei Tagen Online-Gottesdienste an: Am Gründonnerstag um 19 Uhr mit Abendmahl, an Karfreitag um 15 Uhr sowie an Ostersonntag um 17 Uhr. Hinweise dazu folgen auf unserer Website und der Kirchengemeinde Barchfeld.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/ostern-im-ganzen-ort/

Figuren erzählen Geschichte des Palmsonntags

Zum Beginn der Karwoche am Sonntag, den 28. März, öffnet die Kirchengemeinde Fambach erneut die Türen der Jakobuskirche. Drinnen erwarten die einzelnen Besucher diesmal Erzählfiguren, die die Geschichte des Palmsonntags darstellen: den Einzug Jesu nach Jerusalem. Bei Orgelmusik von Kantor i. R. Christian Glöckner sowie einer Andacht von Pfarrerin Milina Reichardt-Hahn kann man die Figuren in Ruhe betrachten und so in das Geschehen eintauchen. „Die Figuren sind mehr als nur Puppen“, sagt Pfarrerin Reichardt-Hahn.

Weiterlesen
Aufgebaut werden sie von Antje Dittmar aus Heßles und Luisa Weyh aus Fambach. Antje Dittmar arbeitet seit vielen Jahren mit diesem kunsthandwerklichen Mittel und erklärt: Die Figuren sind beweglich, können verschiedene Körperhaltungen einnehmen und damit Stimmungen und Gefühle ausdrücken. Gesichter haben sie keine, sodass Platz bleibt für die eigene Phantasie; aber man kann sich gut vorstellen, was sie gerade wollen oder denken. Umso mehr, da sie mit passendem Beiwerk und naturnahen Kostümen ausgestattet sind. „Für Kinder und Erwachsene gibt es da viel zu entdecken“, sagt die Pfarrerin. Bis einschließlich Gründonnerstag bleiben die Figuren stehen. An Gründonnerstagabend wird die Jakobuskirche geöffnet sein von 17 bis 20 Uhr. Palmsonntag ist sie von 10 bis 12 Uhr geöffnet; da das Simultangebäude diesen Sonntag geschlossen bleibt, sind natürlich auch die Heßleser nach Fambach eingeladen. Den Mini-Gottesdienst aus Andacht und Orgelstücken gibt es am Sonntag ab 12 Uhr in diesem Beitrag wieder zum Anhören.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://fambach.eksm.de/aktuelles/figuren-erzaehlen-geschichte-des-palmsonntags/